Das Thermoform-Verfahren

1. Das einphasige Thermoformen
Nach dieser Methode werden Kunststoff- Formteile durch gleichzeitige Einwirkung von Wärme und Fügekraft verformt oder verbunden, so z.B. beim Nieten, Bördeln, Prägen, Siegeln oder Einbetten von nicht thermoplastischen Werkstücken.

2. Das zweiphasige Thermoformen
Hierbei werden die Kunststoff-Formteile an den gewünschten Stellen über Heiß-Luft-Düsen mit Strahlungswärme erwärmt und danach über die Kalt-Niet-Stempel in Form gebracht. Diese Methode wird z.B. bei dem Verbinden von Emblemen auf Airbag-Kappen angewendet.